BitMax.io startet Staking-Unterstützung, um das Liquiditätsdilemma für abgesteckte Vermögenswerte zu lösen

BitMax.io (BTMX.com), eine in Singapur registrierte Handelsplattform für digitale Vermögenswerte, hat am 2. April ein neues Einsatzprodukt mit anfänglicher Unterstützung für Cosmos (ATOM) und Tezos (XTZ) auf den Markt gebracht, bevor die Abdeckung auf andere digitale Vermögenswerte ausgeweitet wird.

Das BitMax.io-Team kündigte an, dass sein Einsatzprodukt ein innovatives Design verwenden wird, um die Liquiditätsprobleme zu bewältigen, die mit dem traditionellen Einsatz verbunden sind. Als Teil dieses Entwurfs haben Benutzer die Flexibilität, abgesteckte Vermögenswerte zu handeln und zu übertragen, während sie weiterhin Blockbelohnungen erhalten. Das neue Einsatzprodukt zielt auch darauf ab, sicherere Blockchain-Netzwerke für unterstützte Projekte zu fördern, indem höhere Beteiligungsquoten gefördert werden. 

Liquiditätsdilemma: Abstecken oder nicht abstecken?

Proof-of-Stake-Blockchain-Netzwerke (PoS) sind darauf angewiesen, dass Token-Inhaber Vermögenswerte einsetzen, um an verschiedenen Konsensmechanismen teilzunehmen und so die Netzwerksicherheit und -stabilität zu fördern. Als Gegenleistung für ihren Beitrag erhalten diese Token-Inhaber oder „Validatoren“ Blockbelohnungen – in der Regel in Form des nativen digitalen Assets des Netzwerks. 

In dieser Hinsicht bietet das Abstecken Token-Inhabern die Möglichkeit, Renditen zu erzielen, indem Vermögenswerte einfach für einen festgelegten Zeitraum „gesperrt“ werden. Ein inhärenter Nachteil des Einsatzes besteht jedoch darin, dass das „Freischalten“ von Vermögenswerten eine lange Entbindungsperiode erfordert, während der ein Token-Inhaber den Vermögenswert weder handeln oder übertragen kann noch berechtigt ist, Einsatzprämien zu erhalten.

Kompromisse zwischen Zugänglichkeit und Einsatzprämien stellen für Token-Inhaber ein kritisches „Liquiditätsdilemma“ dar, wenn sie entscheiden, ob sie verschiedene digitale Vermögenswerte in PoS-Netzwerken einsetzen oder nicht. Einige der beunruhigendsten Folgen dieses Liquiditätsdilemmas sind folgende: 

  1. Niedrige Einsatzquote: 

Die inhärent volatile Natur der Märkte für digitale Vermögenswerte reicht aus, um viele Token-Inhaber vom Einsatz abzuhalten, da abgesteckte Vermögenswerte nicht gehandelt werden können, um das Risiko effektiv abzusichern. Eine niedrige Einsatzquote führt zu einer geringen Netzwerksicherheit für das Blockchain-Projekt. 

  1. Extreme Netzwerkinflation: 

Um Token-Inhaber zur Teilnahme an verschiedenen Konsensmechanismen zu motivieren, geben viele PoS-Projekte große Blockbelohnungen aus, die unter den Delegatoren verteilt werden, was zu einem schnell wachsenden Token-Angebot führt. Ein inflationäres Angebot ohne zusätzlichen Kapitalzufluss wird wahrscheinlich zu einer Abwertung des Token-Preises führen. 

  1. Signifikante Hash-Volatilität: 

Preisbewegungen auf Sekundärmärkten können dazu führen, dass große Teile des abgesteckten Netzwerks „ungebunden“ werden, wenn Token-Inhaber sich strömen, um zu verlieren und zu verkaufen – entweder um nach einer Preissteigerung Gewinne mitzunehmen oder Verluste nach einer Preisabwertung zu stoppen -, was zu dramatischen Schwankungen der Netzwerk-Hash-Rate führt. Eine flüchtige Hash-Rate führt zu einer Netzwerkinstabilität. 

Ein neuartiger Ansatz zur Lösung des Liquiditätsdilemmas für abgesteckte Vermögenswerte

Als Reaktion auf das Liquiditätsdilemma, mit dem Token-Inhaber und PoS-Projekte konfrontiert sind, hat BitMax.io ein Absteckprodukt entwickelt, das den Benutzern die Flexibilität bietet, abgesteckte Vermögenswerte zu handeln und zu übertragen, ohne sie vom Netzwerk zu trennen. 

Letztendlich wird das neuartige Einsatzprodukt der Plattform es den Nutzern ermöglichen, attraktivere Renditen zu erzielen, ohne die Liquidität zu beeinträchtigen. Förderung höherer, stabilerer Beteiligungsquoten für Blockchain-Netzwerke. Das neuartige Absteckprodukt von BitMax.io wird drei Hauptmerkmale aufweisen: 

  1. Sofortiger Zugriff auf abgesteckte Vermögenswerte:

Um die Absteckungserfahrung der Benutzer zu verbessern, verwaltet BitMax.io einen Pool von Assets für den sofortigen Zugriff, nachdem ein Asset nicht mehr abgesteckt wurde. Mit „Instant Unbonding“ können Benutzer abgesteckte Assets nach eigenem Ermessen verwalten, selbst wenn sie an ein Netzwerk mit einer längeren Entbindungsdauer delegieren. 

  1. Margin-Handel für abgesteckte Vermögenswerte:

Um die Markteffizienz weiter zu fördern, erstellt BitMax.io eine synthetische Version jedes abgesteckten Vermögenswerts, die als Sicherheit für Margen verwendet werden kann. Auf diese Weise können Benutzer Long- oder Short-Positionen eingehen, um das Engagement abzusichern und gleichzeitig weiterhin Belohnungen zu erhalten. 

  1. Maximierte Einsatzrenditen:

Um die Rendite im Namen der Benutzer zu maximieren, wird BitMax.io die Absteckprämien automatisch auf Absteckpools umstellen, sodass Benutzer die Rendite ihrer Token-Bestände weiter steigern können. 

In Bezug auf das neue Einsatzprodukt von BitMax.io erklärte der Mitbegründer und CEO von BitMax, George Cao: 

„Produktinnovation war schon immer ein zentraler Aspekt unseres Geschäfts. Wir haben dieses Produkt entwickelt, um viele der Mängel zu beheben, die mit den Einsatzangeboten anderer Plattformen verbunden sind. Indem wir eine Lösung für das „Liquiditätsdilemma“ anbieten, bieten wir unseren Nutzern die beste Einsatzerfahrung und bieten gleichzeitig einen Mehrwert für die von uns unterstützten Projekte. “

 Plattformen wie Kucoin und Binance haben einen als „Soft-Staking“ bezeichneten Ansatz gewählt, bei dem jede Börse im Namen ihrer Benutzer ohne aktive Bestätigung durch die Token-Inhaber spielen kann. Im Gegensatz dazu hat sich BitMax.io für eine traditionellere “Principal-Agent” -Beziehung mit seinen Benutzern entschieden, bei der sich jeder Token-Inhaber als Delegator für das entsprechende Blockchain-Netzwerk anmelden muss. Zur Förderung dieser strategischen Entscheidung stellt George Cao fest: 

„Wir werden niemals Kundenvermögen einsetzen oder Kundenvermögen verwenden, um ohne Zustimmung abzustimmen oder etwas zu entscheiden. BitMax.io fasst nur das Interesse der Plattformbenutzer als eine einzige Gegenpartei zusammen und delegiert es dann an vertrauenswürdige Prüfer Ihrer Wahl, während es sich gleichzeitig um Aufgaben zur Verteilung von Belohnungen und die Reinvestition von Belohnungen im Namen der Benutzer kümmert. “

Maximierte Einsatzprämien für Plattformbenutzer

Ab dem 2. April, 10:00 Uhr MEZ, können alle BitMax.io-Kunden Cosmos (ATOM) und Tezos (XTZ) einsetzen und sofort Einsatzprämien sammeln. Dies ist ein weiterer Unterschied zwischen BitMax.io und konkurrierenden Plattformen, die die Verteilung von Belohnungen verzögern. Beispielsweise verteilt Binance Belohnungen einmal monatlich an Benutzer, die Vermögenswerte auf Binance halten.

Die nahtlose und effiziente Verteilung der Einsatzprämien sollte es BitMax.io-Benutzern ermöglichen, die Rendite aus dem Halten von Token über Zinseszinsen zu maximieren.

BitMax.io hat bestätigt, dass die Plattform in naher Zukunft die Absteckunterstützung auf andere aufkommende PoS-Protokolle mit hohem Potenzial ausweiten wird. BitMax.io wurde zuvor als einer der Validatoren von KAVA (KAVA) angekündigt und wurde auch als Gebäudeinfrastruktur zur Unterstützung der Harmony (ONE) -Abbeteiligung gemeldet, bis die strategische Roadmap des Projekts vorliegt. 

Mike Owergreen Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
Like this post? Please share to your friends:
map