Was ist Bitcoin?

Was ist Bitcoin??

Inzwischen haben Sie höchstwahrscheinlich von Bitcoin und Kryptowährungen gehört. Bitcoin ist die weltweit erste und bekannteste Kryptowährung. Um es so einfach wie möglich zu machen, Bitcoin ist eine verteilte digitale Kryptowährung, die von einer mysteriösen Figur (oder einer Gruppe von Personen) unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto erstellt wurde.

Die Idee der digitalen Währungen ist nicht besonders neu. Allerdings sind Bitcoin und nachfolgende Kryptowährungen relativ kurz Geschichte der Kryptowährung, haben es geschafft, den größten Nachteil des digitalen Geldes zu lösen – den der doppelten Ausgaben. Zu diesem Zweck verwendet Bitcoin ein System namens Blockchain.

Bitcoin wird von Benutzern auf der ganzen Welt betrieben, die durch dieses zentrale Hauptbuch, die Blockchain, miteinander verbunden sind. Kurz gesagt, die Blockchain ist der „Ort“, an dem jede einzelne mit Bitcoin getätigte Transaktion aufgezeichnet wird. Jede Transaktion ist in den “Blöcken” enthalten. Jeder Block wird dem System hinzugefügt und zur Benutzerüberprüfung an das Netzwerk gesendet. Die Blockchain ist für die Validierung von Transaktionen und die Gewährleistung der Integrität des Netzwerks verantwortlich.

Daher ist die Blockchain ein dezentraler, freier Markt, was bedeutet, dass es keine zentrale Behörde (wie eine Regierung oder ein Finanzinstitut) gibt, die sie kontrolliert. Die Macht des Netzwerks liegt buchstäblich in den Händen seiner Benutzer. Bitcoin bietet ein hohes Maß an Anonymität und Datenschutz, da bei Bitcoin-Transaktionen keine persönlichen Daten wie Sozialversicherungsnummern, Namen oder Kontonummern enthalten sind. Bitcoin kann fast sofort in die ganze Welt verschickt werden.

Wie wird Bitcoin erstellt??

Einer der interessantesten Aspekte von Bitcoin ist die Art und Weise, wie es erstellt wird, eine Art und Weise, die sich völlig von allem unterscheidet, was die Welt jemals zuvor gesehen hat. Es wird durch einen Prozess namens “Mining” erstellt. Bitcoin-Mining ist der Prozess der Überprüfung von Blöcken, ohne die Dinge zu komplizieren. Alle paar Minuten wird ein Block in das Netzwerk freigegeben. Jeder Block enthält Dutzende und sogar Tausende von Transaktionen.

Hier kommen die „Bergleute“ ins Spiel. Sie wandeln die sogenannten Blöcke in Codesequenzen um, die auch als “Hashes” bezeichnet werden. Dieser Prozess des Abbaus von Bitcoin wird voraussichtlich weitere 122 Jahre dauern, bis zum Jahr 2140 die maximale Obergrenze von Bitcoin erreicht wird. Alle 2016 Blöcke ändert sich die Netzwerkschwierigkeit. Je mehr Bergleute dem Netzwerk beitreten, desto schwieriger wird der Bergbau. Was wichtiger ist, ist die Tatsache, dass sich die Belohnung für den Abbau von Bitcoin-Blöcken alle 210.000 Blöcke halbiert.

Wie bauen Bergleute Bitcoin ab? Der Prozess des Bitcoin-Mining (oder des Crypto-Mining im Allgemeinen) erfolgt mit leistungsstarken, spezialisierten Computern. In den frühen Tagen des Bitcoin-Bergbaus konnte buchstäblich jeder mit einem anständigen Computer einspringen und abbauen. Heutzutage erfordert die Situation leistungsstärkere Geräte wie hochwertige GPUs und ASIC-Miner. Für diejenigen unter Ihnen, die sich für den Bitcoin-Abbau interessieren, ist es wichtig zu beachten, dass bereits etwa 17 Millionen Bitcoins existieren, was bedeutet, dass nur etwa vier Millionen für den Abbau verfügbar sind.

Die Vor- und Nachteile von Bitcoin

Bitcoin ist eine erstaunliche Erfindung, von einigen wird es sogar als die wichtigste Erfindung des Jahrhunderts bezeichnet. Unabhängig davon hat Bitcoin verschiedene bemerkenswerte Profis. Das erste und wichtigste ist die Freiheit, die es bietet. Mit Bitcoin können Benutzer überall auf der Welt Geld senden und empfangen, unabhängig von der Landeswährung oder dem Standort. Entgegen der landläufigen Meinung ist Bitcoin nicht ganz privat, da es Möglichkeiten gibt, Bitcoin-Transaktionen bis zu ihrer Quelle zurückzuverfolgen. Bitcoin ist jedoch weitgehend anonym, da Bitcoin-Transaktionen, wie bereits erwähnt, digitale Brieftaschen-IDs und niemals persönliche Daten verwenden.

Da es ein begrenztes Angebot an Bitcoin gibt (nur 21 Millionen Bitcoin werden jemals existieren), wird Bitcoin höchstwahrscheinlich zu einem noch gefragteren Vermögenswert, insbesondere weil vermutlich mehrere Millionen Bitcoin verloren gehen.

Ein weiterer Vorteil von Bitcoin ist die damit verbundene Transparenz. Da das Blockchain-Ledger jedem zur Verfügung steht, der es herunterladen möchte, kann jeder Transaktionen überprüfen. Die Tatsache, dass es dezentralisiert ist, bedeutet, dass keine Zentralbank oder eine Zentralbehörde Bitcoin kontrollieren kann.

Wie alle Dinge ist Bitcoin nicht perfekt. In den frühen Tagen war Bitcoin für seine niedrigen Transaktionsgebühren bekannt. Heutzutage ist Bitcoin eine der teuersten, wenn nicht sogar teuersten Kryptowährungen, die übertragen werden müssen. Da es sich bei der Blockchain um eine unveränderliche Sammlung von Datensätzen handelt, können verlorene Bitcoins nicht wiederhergestellt werden. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, darauf zu achten, wohin Sie Bitcoins senden.

Instabilität ist ein Problem, das den Kryptomarkt seit seiner Gründung geplagt hat und dies auch weiterhin tut. Leider ist Bitcoin nicht immun gegen Preisschwankungen, was die Verwendung als zuverlässige Währung erschwert.

So kaufen und lagern Sie Bitcoin?

Es ist wirklich wichtig zu Kryptowährung kaufen von einer vertrauenswürdigen Börse, auf dem Markt gut bekannt, und lagern Sie Ihre Münzen in einem sicher Kryptowährungsbrieftasche. Jeder Austausch hat Vor- und Nachteile, und das gilt auch für Geldbörsen. Es kann schwierig sein, die richtige auszuwählen, insbesondere wenn Sie noch nicht mit Kryptowährungen vertraut sind. Glücklicherweise gibt es jedoch viele Online-Dienste, die uns bei der Auswahl helfen. Eines der besten ist sicher cryptimi.com, Hier finden Sie eine aktualisierte Liste der beste Kryptowährungsbörsen wohin Bitcoin kaufen und andere Kryptowährung und eine Auswahl der beste Kryptowährungsbrieftaschen, gefüllt mit Nachrichten und Leitfäden, die täglich veröffentlicht werden.

Da Bitcoin die älteste, beliebteste und wertvollste Kryptowährung ist, ist es nicht verwunderlich, dass es eine erstaunliche Anzahl von Börsen und vertrauenswürdigen Quellen gibt, bei denen jeder sie kaufen kann. Die am weitesten verbreitete Methode zum Kauf von Bitcoin ist der Austausch von Kryptowährungen wie Coinbase, Bitcoin Up, Huobi, Kraken, Binance, und Bitstamp, um nur einige zu nennen. Benutzer haben jedoch auch andere Optionen, z. B. den Kauf von Bitcoin an einem dedizierten Bitcoin-Geldautomaten. Eine weitere Option für Der Kauf von Bitcoin erfolgt mit Methoden wie PayPal, Neteller oder Skrill.

Da Bitcoin vollständig digital ist, benötigen Benutzer eine Bitcoin-Brieftasche, um Bitcoin-Inhaber zu werden. Es gibt eine ganze Debatte darüber, welche Art von Krypto-Geldbörsen am besten ist, aber im Allgemeinen scheinen Hardware-Geldbörsen die besten zu sein, insbesondere wenn Datenschutz und Sicherheit Ihre Hauptanliegen sind. Hardware Wallets sind physische Geräte, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Einige der beliebtesten Hardware-Portemonnaies sind Ledger Nano S, Trezor und KeepKey.

Fazit

Bitcoin ist ohne Zweifel ein sehr umstrittenes Thema, und es scheint heutzutage neben der zugrunde liegenden Technologie in aller Munde zu sein. Obwohl Bitcoin immer noch viele Probleme hat, ist es eine Erfindung, die für viele Menschen sehr hilfreich sein kann. Interessanter ist die Tatsache, dass Bitcoin verschiedene offizielle Währungen ersetzen könnte. Ob das passieren wird oder nicht, wird nur die Zeit zeigen. Unabhängig von der Zukunft von Bitcoin besteht eine sehr gute Chance, dass sein Kern, die Blockchain, höchstwahrscheinlich verschiedene wichtige Aspekte unseres Lebens revolutionieren wird.

Mike Owergreen Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me